Familienfestival 2021 – die Planung beginnt

23.06.2020

Region Rhein Mosel Eiffel

Manuela und Peter Miller. „Jetzt beginnt das Familienfestival 2021!“ so begrüßte Ehepaar Manuela und Peter Miller die Teilnehmer des Auftakttreffens. Über 20 Ehepaare, Schwestern und Patres wählten sich zum Online-Treffen ein, um in zwei Stunden mitzudenken, zu planen und zu überlegen, wie das zweite Familienfestival in Schönstatt am 29./30. Mai 2021 aussehen kann.

Vorstellungen zum Familienfestival 2021

„Wenn ich an das Familienfestival denke, kommt mir in den Sinn …“ so die Frage zu Beginn. Die Antworten: Tolle Stimmung; gemeinsam geteilter Glaube; Familie so erleben, wie wir sie gern erleben; das große WIR; gute Impulse und gute Gespräche; viel, viel Sonne; Duft von Zukunft in Schönstatt; ein unvergessliches Picknick auf der Urheiligtumswiese; bunte Luftballons … Ein Fest der Freude an Ehe und Familie!

Festival-Atmosphäre nacherleben

Der Festival-Film 2018, der auch hier nochmals zu sehen ist, von dem die Gesprächsteilnehmerinnen und -teilnehmer einen Auszug anschauten, verbreitete schnell spürbare Festival-Atmosphäre. Was 2018 begonnen hat, soll im nächsten Jahr eine Fortsetzung finden. Das Familienfestival ist der Treffpunkt aller Ehepaare und Familien der Schönstatt-Bewegung rund um das Urheiligtum und die Gelegenheit, neue und interessierte Ehepaare mitzubringen. Die Mitte des Festivals: das Liebesbündnis mit der Gottesmutter feiern, das Weg und Hoffnung ist, damit die Ehe immer mehr Liebesbündnis wird.

An virtuellen Stehtischen Ideen sammeln

An drei virtuellen Stehtischen ging es dann konkret um spontane Ideensammlung zu verschiedenen Bereichen des Festivals: was Familien heute bewegt und wie das Festival darauf Antwort geben kann; welches Motto zünden kann: wieder das Motto von 2018 „Das WIR gewinnt“ oder etwas Neues?; Ablauf und Elemente des Festivals. Gerade in der Corona-Zeit ist die Bedeutung der Familie in Gesellschaft und Kirche, für Bildung und Erziehung, Weitergabe und Feier des Glaubens ganz neu bewusst geworden. So bekannte Begriffe wie „Hausheiligtum“ und „Hauskirche“ haben einen neuen Klang – und werden ihn auch über die Corona-Zeit hinaus behalten. Diese Strömung soll das Festival – neben anderen Themen – aufgreifen und verstärken.

Wo würden Sie sich gerne einbringen?

„Wofür schlägt Ihr Herz? Wo würden Sie sich gerne einbringen?“ Mit diesen Fragen wurde die Online-Session beendet. Die Verantwortlichen freuen sich – nicht nur aus dem Kreis der an diesem Vorbereitungstreffen teilnehmenden Paare – auf rege Rückmeldungen an die E-Mail-Adresse familienfestival@familienbewegung.de, damit das Familienfestival 2021 ein Fest mit vielen strahlenden Gesichtern werden kann.

  • Über die Homepage der Schönstatt-Familienbewegung kann man in Sachen Festival auf dem Laufenden bleiben! www.familienbewegung.de